Produkte: Prinzip der Variomatic Rundtaktmaschinen

Das Herz jeder Rundtaktmaschine ist ein horizontaler Schalttisch mit Werkstück- Spannvorrichtungen, um den Bearbeitungsstationen angeordnet sind. Ausgestattet mit vielseitig kombinierbaren Bearbeitungseinheiten werden damit Werkstücke gebohrt, gefräst, gedreht, eingestochen, gewindet oder geräumt. Andere Arbeitsgänge können beliebig konfiguriert werden.

Eine Be- und Entladestation führt die Werkstücke (vorgefertigte Rohlinge oder geschnittenes Profilmaterial) den einzelnen Spannvorrichtungen zu. Der Tisch dreht sich gleichmäßig im Arbeitstakt der Maschine und bewegt jedes Teil von Bearbeitungsstation zu Bearbeitungsstation beziehungsweise von Arbeitsgang zu Arbeitsgang.

Alle Operationen erfolgen parallel, so dass der längste Arbeitsgang die Taktzeit der Maschine bestimmt.

Anders als beim Einsatz von sequentiell arbeitenden Bearbeitungszentren werden die Zeiten der einzelnen Arbeitsgänge nicht aufsummiert, sondern pro Takt wird ein fertiges Werkstück ausgeworfen und der Maschine ein neuer Rohling zugeführt.

Extrem kurze Stückzeiten bzw. sehr hohe Mengenleistungen machen damit Variomatic- Rundtaktmaschinen besonders in der Mittel- und Großserienfertigung wirtschaftlich interessant.